Menu
menu

Polizeirevier Salzwedel

Polizeimeldungen

Berichtszeitraum vom 13.07.2021 bis 14.07.2021

14.07.2021, Salzwedel – 185/Prev. SAW

  • Polizeirevier Salzwedel

Unfallflucht – Flüchtiger wurde ermittelt

13.07.2021 17:45 Uhr; Salzwedel, Lindenallee: Am Dienstag gegen 17:45 Uhr wird der Polizei eine Unfallflucht in Salzwedel in der Lindenallee gemeldet. Zeugen beobachteten wie ein PKW Ford Focus rückwärts gegen einen parkenden PKW Audi fuhr und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Die Zeugen hatten sich auch das Kennzeichen des Verursachers gemerkt. So konnte dieser ermittelt werden. Dabei wurde dann festgestellt, dass er unter Alkoholeinfluss (2,34 Promille) stand, keinen Führerschein besaß und das Fahrzeug auch nicht versichert war. Es folgte eine Blutprobenentnahme sowie die Einleitung mehrerer Strafverfahren von unerlaubten Entfernen vom Unfallort, über Fahren unter Alkohol und ohne Fahrerlaubnis bis zum Verstoß gegen das Pflichversicherungsgesetz.

 

Diebstahl eines Kleinbaggers

13.07.2021 21:30 Uhr – 14.07.2021 07:30 Uhr; Waldstück bei Hagen: Von einer Baustelle zwischen Klein Apenburg und Hagen, wo Glasfaserkabel verlegt werden wurde in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch ein kleiner Kettenbagger der Fa. Wacker Neuson mit fehlender Frontscheibe durch unbekannte Täter entwendet. Der entstandene Schaden soll bei ca. 20.000 Euro liegen. Hinweise werden bei der Polizei in Salzwedel (03901 8480) entgegengenommen.

 

Geschwindigkeitskontrollen

13.07.2021 07:45 – 11:45 Uhr; Cheinitz, B71: Bei einer Geschwindigkeitskontrolle in Cheinitz auf der B71 wurden knapp 600 Fahrzeuge gemessen. Davon hielten sich 5 Fahrer nicht an die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h, von denen vier ein Verwarngeld erhalten. Der Spitzenreiter mit gemessenen 91 km/h bekommt ein Bußgeld und ein Fahrverbot dazu.

13.07.2021 06:20 – 07:20 Uhr; Salzwedel, Ernst-Thälmann-Straße: In Salzwedel wurde in der Ernst-Thälmann-Straße die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h überprüft. Dabei wurden gut 70 Fahrzeuge gemessen, von denen 3 Fahrer zu schnell unterwegs waren. Diese erhalten nun ein Verwarngeld. Das schnellste Fahrzeug wurde mit 69 km/h gemessen.

13.07.2021 15:00 – 19:00 Uhr; Trippigleben, Lange Straße: Auf der langen Straße in Trippigleben wurde eine Geschwindigkeitskontrolle durchgeführt bei der knapp 250 Fahrzeuge gemessen wurden. Von diesen verstießen 13 Fahrer gegen die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h und waren daher zu schnell. Davon müssen 11 mit einem Verwarngeld und 2 mit einem Bußgeld rechnen. Der unrühmliche Spitzenreiter brachte es auf 80 km/h.

14.07.2021 10:45 – 11:45 Uhr; Rohrberg, Salzwedeler Straße: Für eine Stunde wurde die Geschwindigkeit in Rohrberg auf der B248 kontrolliert. Hier hielten sich von 35 gemessenen Fahrzeugen 4 Fahrer nicht an die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Diese bekommen ein Verwarngeld, wobei der schnellste mit 70 km/h gemessen wurde.

(IR)

Impressum:

 

Polizeiinspektion Stendal Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel

 

Große Pagenbergstr. 10

29410 Salzwedel

 

Tel: (03901) 848 198

Fax: (03901) 848 210

 

Mail: bpa.prev-saw@polizei.sachsen-anhalt.de