Menu
menu

Das Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt

Das Landeskriminalamt (LKA) nimmt gemäß dem Gesetz über die öffentliche Sicherheit und Ordnung des Landes Sachsen-Anhalt kriminalpolizeiliche Aufgaben auf Landesebene wahr und führt Ermittlungen in schwierigen oder besonders gelagerten kriminalpolizeilichen Einzelfällen von überregionaler Bedeutung. Das LKA ist Zentralstelle der Kriminalpolizei des Landes im Sinne des Bundeskriminalamtgesetzes.

Das LKA hat seinen Sitz in Magdeburg. Für die Aufgabenerfüllung in den sechs Abteilungen sind etwa 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Beamte, Wissenschaftler, Verwaltungs- und Tarifpersonal, zuständig.

Neben der Sammlung, Auswertung und Analyse von Daten, gehört die Erstellung landesweiter Kriminalitätslagebilder und Kriminalitätsbekämpfungskonzepte sowie -strategien zu den Aufgaben des Landeskriminalamtes. Weiterhin ist es zuständig für die Führung der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS), den Erkennungsdienst und die Gutachtenerstellung. Zum Aufgabengebiet gehören auch die vorbeugende Kriminalitätsbekämpfung und kriminalpolizeiliche Beratung. Das LKA nimmt weiterhin die Aufgaben der überbezirklichen Fahndung und des internationalen Rechtshilfeverkehrs in Strafsachen sowie den polizeilichen Informationsaustausch mit dem Ausland wahr.

Polizeiliche Aufgaben der Strafverfolgung werden selbst wahrgenommen in überregionalen Fällen:

  • des organisierten ungesetzlichen Handels mit Waffen, Munition und Sprengstoffen
  • der organisierter Herstellung oder Verbreitung von Falschgeld
  • des organisierten Schmuggels und ungesetzlichen Handels mit Betäubungsmitteln sowie der organisierten Herstellung synthetischer Betäubungsmittel
  • sonstiger organisierter Kriminalität, der Wirtschafts- und Umweltkriminalität

sowie Staatsschutzdelikten, deren Bedeutung über den Bereich einer Polizeibehörde hinausgeht.

Des Weiteren verfügt das Landeskriminalamt über:

  • eine Auswertungs- und Koordinierungsstelle zur Bekämpfung der Kinder- und Jugendpornografie
  • eine Zentralstelle für extremistische Musik
  • ein Kompetenzzentrum zur Bekämpfung der Computer- und Internetkriminalität (Cybercrime Competence Center - 4C)
  • ein gemeinsames Informations- und Abwehrzentrum (GIAZ) sowie
  • eine Zentralstelle zur Bekämpfung der Korruption/Umweltkriminalität.

Darüber hinaus bestehen noch weitere Auftragszuständigkeiten und Schutzaufgaben.

 

Anfahrt:

Kontakt Pressestelle:

Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt

Lübecker Straße 53-63
39124 Magdeburg

Tel.: +49 (0)391 - 250 0
Fax: +49 (0)391 - 250 111 3650

E-Mail:
lka(at)polizei.sachsen-anhalt.de

E-Mail-Adresse nur für formlose Mitteilungen ohne elektronische Signatur

Pressestelle

Pressesprecher: Michael Klocke

Tel.: +49 (0)391 - 250 2020
Fax: +49 (0)391 - 250 111 3276

E-Mail:
presse.lka(at)polizei.sachsen-anhalt.de

Zum Seitenanfang

Die mobile Beratungsstelle des LKA

Wir machen Kripo-Beratung vor Ort!

Unser Präventionsmobil reist durch das Land und berät Bürger vor Ort.

Hinweis für Bedarfsträger: Das Präventionsmobil steht allen gesellschaftlichen Verantwortungsträgern, Ministerien, Behörden, Institutionen und freien Trägern zur Verfügung, die zusammen mit der Polizei die Kriminalprävention vorantreiben und effektiver gestalten möchten.

Hier finden Sie Informationen zum Präventionsmobil des LKA

Zum Seitenanfang